Susis Käferkinderland | Tagesmutter

Herzlich Wilkommen beim Käferkinderland. Mein Name ist Susann Hallas und ich arbeite als Tagesmutti.

Konzept

Tagesablauf

6.30 - 8.00 Uhr spielen bis alle Kinder da sind

8.00 - 8.30 Uhr gemeinsames Frühstück

8.30 - 9.30 Uhr Montag/Mittwoch/Freitag: Bastelzeit
Dienstag: Musik
Donnerstag: Sport


Bei sehr schönem Wetter werden diese Aktivitäten im Freien stattfinden!

9.30 - 11.30 Uhr Aufenthalt im Freien
auf dem Hof, im Garten oder beim Spazieren

11.30 - 12.00 Uhr gemeinsames Mittagessen

12.00 - 14.30 Uhr Schlafsachen anziehen
Geschichte vorlesen
Mittagsschlaf
Schlafsachen wieder ausziehen

14.30 - 15.00 Uhr gemeinsames Vesper

15.00 - 16.30 Uhr spielen - bei gutem Wetter im Freien

Selbstverständlich werden zu gegebenen Zeiten Zähne geputzt, das Töpfchen besucht, Hände gewaschen und Schnuten geputzt.

Dies sind Zirkazeiten und in Ausnahmen (Picknick im Freien, Feste oder so) auch veränderbar!

Die größeren Kinder helfen oft den kleineren! Dadurch wird soziales Verhalten bei uns groß geschrieben.

Zu meiner Zielgruppe gehören berufstätige oder in Ausbildung befindliche Familien und Alleinerziehende mit Kindern, vorwiegend im Alter zwischen 0 und 3 Jahren. Die Betreuung findet in kleinen Gruppen von bis zu 5 Kindern statt. Bevorzugt werden Kinder, die Anspruch auf einen kommunalen Betreuungsplatz in der Kindereinrichtung haben, ihre Kinder aber aus unterschiedlichen Gründen nicht in der kommunalen Kindertagesstätte, sondern in der privaten Tagespflegeeinrichtung betreuen lassen möchten. Gründe dafür können Erreichbarkeit, Individualität, Gruppengröße oder auch spezifische Interessen und Wünsche hinsichtlich der Beschäftigungsmöglichkeiten sein. Mein Angebot wendet sich vor allem an Eltern, die eine individuelle Betreuung mit viel Natur und Ruhe für Ihre Kleinkinder bevorzugen.

Mahlzeiten

Das Mittagessen wird in Susi´s Käferkinderland täglich frisch geliefert und kostet pro Tag 2.50 Euro.

Frühstück und Vesper schicken die Eltern, ihren Kindern, täglich in einem Kinderrucksack mit.

Getränke

Es gibt täglich Wasser und frisch zubereiteten Tee. Zusätzlich bekommen die Kinder zum Mittagessen eine Saftschorle oder auch mal einen Saft angeboten.

Zusammenarbeit

Neben der engen Zusammenarbeit mit den Eltern halte ich für unerlässlich, auch den Kontakt mit anderen Tagesmüttern im Einzugsgebiet zu pflegen. Zum einen ergibt sich daraus ein reger Erfahrungsaustausch, der sowohl Kindern als auch Eltern zugute kommt. Daraus entstehen aber auch Möglichkeiten für die gemeinsame Gestaltung von größeren Veranstaltungen für die Kinder. Eine enge Zusammenarbeit strebe ich mit dem Jugendamt und der Gemeindeverwaltung an, da ich zumindest zu Beginn meiner Tätigkeit wesentlich im kommunalen Auftrag als Tagesmutter tätig sein werde.

Fortbildung

Selbstverständlich werde ich mich in verschiedenen Bereichen jährlich Fortbilden, um noch besser auf die Kinder und deren Eltern einwirken zu können. Zusätzlich habe ich einen Kurs zur ersten Hilfe am Kind absolviert und werde diesen ständig wieder neu auffrischen. Ebenfalls werde ich den dauernden Erfahrungsaustausch mit den anderen Tagesmüttern nutzen.

Ziele

Ich möchte meinen bis jetzt in der Erziehungstätigkeit meiner eigenen Kindern gesammelten Erfahrungsschatz und die durch Beobachtung anderer Kinder gewonnenen Erkenntnisse als Methode meiner pädagogischen Arbeit anwenden.Ich möchte so oft es geht, mit den Kindern draußen im Freien sein, um Natur und Tiere zu beobachten.

Aufgrund unserer Umgebung ist dies sehr leicht umsetzbar. So können wir im Sommer Blumen pflücken und Schmetterlinge beobachten, Drachen steigen lassen im Herbst und im Winter den nicht zu steilen Hang auf dem Feld zum Rodeln nutzen. Im Frühjahr stecken wir wir gemeinsam kleine Salatpflanzen und beobachten wie sie langsam wachsen. Was sie alles dafür brauchen, um groß zu werden (Sonne, Erde, Wasser usw.) und zum Schluss als leckerer Salat auf dem Tisch zu landen.

Die Grundlage für meine spätere Arbeit bildet die Qualifizierung in der Tagespflege. Zur optimalen Förderung der Entwicklung der Kinder üben wir unter meiner Anleitung altersentsprechend so schwierige Dinge wie:

- Laufen lernen und andere motorische Fähigkeiten

- Aus- und Anziehen, Reißverschlüsse und Knöpfe öffnen und schließen

- die Sprache erweitern durch vieles sprechen, Fingerspiele, Reime, Lieder

- soziales Verhalten wie gegenseitige Rücksichtnahme, Umgangsformen, Rituale

- Verhalten in der Umwelt durch Umwelterkundungen und Bewegung in der Natur, mit

Tieren

- auf Töpfchen gehen oder Toilette benutzen und das anschließende Hände waschen,

Zähne putzen

- Sinne wahr nehmen (riesch, fühlen, schmecken, ...)

- Geräusche, Tierstimmen erkennen

- Gleichgewichtsübungen durch Sportspiele

- Verkehrserziehung z.B. mit Bücher, beim Spaziergang

- gemeinsames Singen und Tanzen

- Bücher anschauen und lesen und mit der Umwelt verdeutlichen

- Basteln (Malen, Reißen, Schneiden, Kleben, ...)

- gemeinsames Zubereiten von Mahlzeiten und backen von Plätzchen, Kuchen, ...

In meiner Arbeit werde ich entsprechend dem Sächsischen Bildungsplan die folgenden Grundsätze berücksichtigen und umsetzen:

Kinder brauchen Zeitstrukturen, Ritule, aber auch Regeln, ihren Freiraum, Respekt und Verständnis, Hygiene, sollen gefördert werden, müssen Selbständigkeit erlernen und sollen zu bestimmten Anlässen mithelfen, diese zu gestalten und vorzubereiten.

Why Choose Us?

Zu meiner Zielgruppe gehören berufstätige oder in Ausbildung befindliche Familien und Alleinerziehende mit Kindern, vorwiegend im Alter zwischen 0 und 3 Jahren. Die Betreuung findet in kleinenGruppen von bis zu 5 Kindern statt. Bevorzugt werden Kinder, die Anspruch auf einen kommunalen Betreuungsplatz in der Kindereinrichtung haben, ihre Kinder aber aus unterschiedlichen Gründen nicht inder kommunalen Kindertagesstätte, sondern in der privaten Tagespflegeeinrichtung betreuen lassen möchten. Gründe dafür können Erreichbarkeit, Individualität, Gruppengröße oder auch spezifischeInteressen und Wünsche hinsichtlich der Beschäftigungsmöglichkeiten sein. Mein Angebot wendet sich vor allem an Eltern, die eine individuelle Betreuung mit viel Natur und Ruhe für Ihre Kleinkinderbevorzugen.

About Us

Susann Hallas

Susi's Käferkinderland

Mein Name ist Susann Hallas und bin am 20.06.1979 in Freital geboren. Ich besuchte die Grund-/Realschule in Höckendorf bzw. Ruppendorf und erreichte 1996 erfolgreich den Realschulabschluß. Danachmachte ich eine Lehre als Hotelfachfrau und arbeitete einige Jahre in diesem Beruf. Des weiteren habe ich eine Ausbildung zur Babysitterin absolviert und war ca. 2 Jahre geringfügig alsKinderbetreuerin im Kinderland in Kreischa beschäftigt. Seit Juni 2008 arbeite ich als Tagesmutter und habe meine Qualifizierung als solche im Dezember 2008 erfolgreich abgeschlossen. Im Jahre2013/2014 absolvierte ich eine Zusatzausbildung zum sächsischen Bildungsplan.

Location

Borlas gehört zur Gemeinde Klingenberg und liegt in der Nähe von Höckendorf, etwa zwichen Dorfhain und Rabenau...

Address

Susis Käferkinderland | Tagesmutter Hauptstraße 63, 01774 Borlas